Minecraft-Schiff: Galeone Wellenreiter

Im Hafen der mittelalterlichen Stadt Hoheneck liegt die Galeone Wellenreiter vor Anker. Das prächtige Schiff, einst der Stolz der Marine des Herzogs zu Hoheneck, dient nunmehr nur noch der Verteidigung der Ortschaft. Doch wie kam es dazu?

Ein kurzer Blick auf die Geschichte des Schiffes

Die Minecraft-Galeone WellenreiterDie herzögliche Marine
Die herzögliche Marine bestand einst aus vielen Schiffen, von denen die Galeone Wellenreiter das mächtigste und prächtigste war. Kein Wunder also, dass es sich dabei um das Flagschiff handelte. Doch in den lang andauernden Friedenszeiten baute die Dynastie zu Hohenheck neben dem Miltär auch die Flotte kontinuierlich ab. Es verblieben nur wenige Schiffe im Dienst: Neben der Wellenreiter noch die Barke Sturmtrotz und die Pinasse Herzogsstolz, einst das Schiff, mit dem der Herzog seine Reisen unternahm. Jenes war es auch, mit dem er und seine Familie vor der Willkür des Magistrats Bertholdt fliehen musste. Und in jenen Tagen der Unruhen begab es sich auch, dass einige einst herrschertreue Seemänner die Sturmtrotz in ihre Gewalt brachten und mit unbekanntem Ziel davonsegelten. Man munkelt, die Barke wäre heute als Piratenschiff unterwegs...

Eine dunkle Bedrohung
Doch die Galeone Wellenreiter verblieb in des Magistrats Händen. Was hindert sie nun aber am Verlassen der küstennahen Gewässer? Die Bedrohung durch die Wikinger, weit im Osten des Meeres, ist es. Mit ihren ebenso wendigen wie schnellen Drachenbooten gelingt es ihnen immer wieder, unbedarfte Ortschaften über Nacht zu plündern und nahezu vollständig niederzubrennen. Die Wellenreiter ist Hohenecks einziger Schutz...

Das Minecraft Schiff "Galeone Wellenreiter" im Detail

Bei dem Schiff handelt es sich um einen Dreimaster samt ausladendem Bugsegel. Zentral in der Mitte liegt das große Gitter, durch das auch sperrige Ladung direkt in den Lagerraum gehievt werden kann. Das Heck der Galeone wird von einem zwei Decks hohen Aufbau dominiert, von wo aus der Steuermann dem Kurs des Kapitäns folgt. Darunter befindet sich die - für ein Segelschiff - komfortabel eingerichtete Kapitänskajüte, die anders als die beengten Schlafquartiere der Mannschaft reichlich Platz bietet.

Das erste Deck ist das Gefechtsdeck. Dort befinden sich insgesamt 16 Kanonen, deren geballter Feuerkraft wohl nur wenig andere Schiffe etwas entgegenzusetzen haben. Doch auch das Pulverlager befindet sich dort...

Auf dem zweiten Deck sind die Mannschaftsquartiere, Hängematte an Hängematte eng gepfercht, die Kombüse samt großem Tisch für die Mahlzeiten und der bereits erwähnte Lagerraum untergebracht. Letzterer bietet natürlich den großzügigsten Platz. Nicht zuletzt deshalb gönnt sich dort wohl der eine oder andere, versteckt hinter Kisten und Fässern, auch gerne mal eine (kurze?) Auszeit.

Darunter befindet sich nur noch die Bilge, wo aufsässige Mannschaftsmitglieder ihr hitziges Gemüt beim Abschöpfen des Bilgenwassers abkühlen können.

Und vom Oberdeck aus ragen die mächtigen Masten hoch empor. Ganz oben, im Krähennest, hält der Ausguck tagein und tagaus Wache, immer in banger Erwartung, die gefürchteten Drachenboote zu erspähen.

Das erste Deck ist das Gefechtsdeck. Dort befinden sich 16 mächtige Kanonen.Darunter, im Bauch des Schiffes, bietet ein großer Lagerraum jede Menge Platz für Vorräte und Waren.Dicht an dicht gedrängt sind die Hängematten der Mannschaftsmitglieder.
In der Kombüse befindet sich auch ein großer Tisch, an welchem die Matrosen Ihre Mahlzeiten zu sich nehmen.Deutlich mehr Platz hat der Kapitän in seiner Kajüte.Vom Krähennest aus hat man nicht nur einen guten Ausblick auf das offene Meer hinaus, sondern auch auf das Städtchen Hoheneck.


















Der Bau des Minecraft-Schiffes

Ein solche komplexes Bauwerk komplett im Survival-Mode zu erstellen ist mehr als schwierig. Aus diesem Grund haben wir uns im Creative-Mode sozusagen eine Art Blaupause des Schiffes erstellt und diese dann 1:1 im Survival-Mode nachgebaut. Ganz ohne Hilfmittel wie Flugmodus oder unbegrenzt Ressourcen. Somit dauerte der Bau dann auch mit zwei, drei Personen beinahe drei Tage. Gerüste bauen und Ressourcen heranschaffen ist eben sehr zeitaufwändig ;-)

Frisch geblo(ck)ggt

Luretania-Let's Show von Wachilles
- 25. Oct. 2015