Warten auf 1.9 und die Versumpfung

Nachdem nun ja der Terrain-Generator von 1.8 nicht die finale Version ist, sondern erst mit 1.9 abgeschlossen wird, warten wir immer noch auf 1.9. Außerdem habe ich schon einen Blick ins Prerelease von 1.9 geworfen und dabei eine ziemlich unschöne Entdeckung gemacht.

Links zu sehen ist eine Bruchstelle zwischen 1.7- und 1.8-Terrain, auf der rechten Seite ist ein an den 1.8-Sumpf angrenzender 1.9-Ozean zu erkennen. Mann, waren das jetzt viele Versionsnummern....Stay a while and listen - wir müssen wohl noch eine Weile in der alten Welt bleiben
Nachdem wir nun auch schon die Veröffentlichung von 1.8 hinter uns haben warten wir nun auf 1.9 - unser lang ersehntes Portal in die neue Welt konnten wir ja auch mit 1.8 noch nicht eröffnen (kannst Du auch in diesem Blo(ck)g nachlesen), da der Terrain-Generator sich leider noch nicht in der finalen Fassung befindet und erst mit 1.9 vollendet wird. Das Ergebnis von 1,7-Regionen an die 1.8-Varianten ist vermutlich schon wohl bekannt: Bruchstellen, so weit das Auge reicht. Auf der einen Seite vielleicht ein Meer, einen Block weiter schon ein Berg mit 100 Blöcken Höhe, kerzengerade abgeschnitten wie mit einem Messer. Genau aus dem Grund haben wir in der alten Welt keine neuen Chunks erkundet, um vorerst solche Bruchstellen zu vermeiden. Der Haken an dieser Sache: Eben jene unschöne Landschafts-Debakel gibt es auch zwischen 1.8- und 1.9-Gebieten. Auch hier können wir wieder auf Berge treffen, die kerzengerade abgetrennt in den Himmel ragen. Auch ziemlich unschön: 2 Chunks mit Wasser treffen aufeinander, aber auf unterschiedlichen Höhen. Aus genau diesem Grund heißt es nun Geduld haben und abwarten... Immerhin können wir uns ja schon mit dem neuen Hungersystem vertraut machen (so viel Weizen haben wir noch nie angebaut) und uns weiterhin auf unser schönes Portal freuen.

1.9 - Veränderungen für Luretania
Vor kurzem wurden die Patchnotes für die heißbegehrte neue Minecraft-Version veröffentlicht. Besonders interessant scheinen hier auch die neuen Nether-Strongholds zu sein, zusammen mit den beiden neuen Gegnertypen Blaze und Magma Cube. Eine weitere Erkundung des Nethers ist damit natürlich Pflicht. Und nun gibt es auch eine weitere Quelle für das wertvolle Gold, das wir zum Bau unserer Minecart-Strecken benötigen - Gold-Nuggets. Diese vererben uns unsere lieben Pigmen-Freunde, wenn sie unter mysteriösen Umständen das Zeitliche segnen... Die ersten Entwürfe für eine Nether-Spawnerfalle befinden sich sicherlich irgendwo in den Weiten des Internets bereits in der Entwicklung, um dieser neuen Form des Goldrauschs entgegenkommen zu können. Leider aber scheint das ursprünglich von Mojang angedachte 1.8 auch mit 1.9 nicht abgeschlossen zu sein, sondern soll erneut aufgesplittet werden. Zumindest kann man dies aus einem Tweet von Notch heraus so verstehen: "We'll do a 1.9 pre-release today, and a full release after feedback. More Adventure Mode content will come in 1.10, we're splitting it up!". So fehlt voraussichtlich in der Version 1.9 auch weiterhin das Feature, dass Tiere sich vermehren können. Ich habe es ja gesagt, so viel Weizen haben wir noch nie angebaut.

Nicht alles was glänzt ist Gold
Bereits mit 1.8 wurden in Minecraft Sümpfe eingepflegt. Auf Wünsche der Community hat Notch diese aber nochmals für die Nachfolger-Version überarbeitet und damit "sumpfiger" gestaltet, unter anderem mit dunklerem Gras, trübem Wasser und verwelkten Blättern an den Bäumen. An sich ist das ja eine sehr stimmige Region. Nur leider verwandeln sich auch bereits eingeladene Chunks mitunter in Sümpfe, was zu äußerst unerwünschten Ergebnissen führen kann. In unserem Fall hat sich zum Beispiel die gesamte Landschaft zwischen der Baumzucht und unserer Skihütte in einziges Fallout-Gebiet verwandelt, bei dessem Anblick die Entwickler von Bethesda vor Neid erblassen würden. So weit das Auge reicht ein Bild des Verrottens, nur einzelne Birken haben ihre grünen Blätter nicht verloren. Schade, dass sich die im Seed gespeicherten Klimazonen im Gegensatz zu einem Großteil der anderen Features auch auf alte Chunks auswirken können. Nun ja, warten wir eben auf den richtigen Release von 1.9, vielleicht verändert sich der Terrain-Generator gegenüber dem Prerelease dahingehend, dass die Sümpfe an den genannten Stellen nun doch nicht auftauchen. Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.
So sieht die Gegend vor unserer Baumfarm in 1.8 aus...... während wir mit 1.9 (zumindest im Prerelease) auf eine braune Hölle stoßen. Ob da wirklich noch was wächst?









Nachtrag 6.10.2011:
Wie es aussieht, können sich die Tiere mit 1.9 wahrscheinlich doch schon vermehren, nachdem Baby-Tiere bereits im 1.9 Pre-Release 3 enthalten sind.

Kommentare (0)







Erlaubte Tags: <b><i><br>Kommentar hinzufügen:


Frisch geblo(ck)ggt

Luretania-Let's Show von Wachilles
- 25. Oct. 2015